Unser Verein…verpachtet insgesamt 201 Gärten, 173 in der Anlage 1 

und 28 in der Anlage 2...

 

…ist stolz auf seinen öffentlichen und in der Stadt Erfurt ersten Kleingartenpark, mit verwunschenen Wegen, romantisch angelegten Steinterrassen und Treppengängen, im Sommer aufgestellten Bänken -

  * in ihm wachsen seit über 90 Jahren wunderschöne (z.Z. mehr als 60)

    Laubbäume, Eiben und Ziergehölze, 

  * bringen saisonal gestaltete Blümenflächen und Pflanzschalen Frohsinn für 

    die Betrachter und Nahrung für Insekten,

  * sichern von Gartenfreunden gewartete Nistkästen Brutquartier für den    

    Erhalt der Artenvielfalt unserer heimischen Vogelwelt...

 

…bietet Kindern und Besuchern ganzjährig einen tollen und großen Spielplatz mit Wippe, Rutschbahn und weiterem Spielgerät, von Gartenfreunden ebenfalls vorbildlich gepflegt...

 

…lädt traditionell zu bunt gestalteten Sommer- und Kinderfesten ein...

 

…unterhält ein vielseitig nutzbares, kontinuierlich modernisiertes Vereinshaus mit Saal und Bühne, auch für Feste, Tanz und zu besonderen Anlässen hervorragend geignet...

 

…weiß die Gaststätte „Erdbeere“ und den gemütlichen Biergarten in besten Händen des Wirts (seit 1994), mit seiner ausgezeichneter Küche und selbst gebackenen Kuchen...

 

…ist dankbar für die Unterstützung aller Vereinsmitglieder, die zu den Arbeitseinsätzen oder durch Betreuung von 'Pflegeobjekten' Werte erhalten, erneuern, bisher Geschaffenes pflegen und so zur stetigen Verschönerung unserer Anlage beitragen...

 

...würdigt und ehrt besonders engagierte und langjärige Vereinsmitglieder...

 

…pflegt den Gemeinschaftssinn für ein offenes Miteinander im Interesse einer kleingärtnerischen Nutzung...

 

(Siehe auch Positionspapiere "Kleingärtnerische Nutzung - aus Sicht der Fachberatung",  vom BGD, 14.06.2019.)

 

------------------------------------------------------------------------------

 

Etappen der Vereinsentwicklung und der des Kleingartenwesens

(siehe auch ‚Vereinsgeschichte‘)

 

1911

Zusammenschluss mehrerer Kleingärten, Gründung eines Gartenvereins „Erdbeere“, erhalten ist noch heute der Tischwimpel. (Foto unten)

Gleichzeitig Bau einer Außenumzäunung und Bohrung von 2 Brunnen.

 

1927

Am 10.11.1927, wurde der Pachtvertrag im Stadtverband mit der Kleingartenanlage "Erdebeere" geschlossen.

1928

Nach Beschluß der Stadverordnetenversammlung zu Erfurt

erfolgte am 30.03.1928 der Eintrag als"1. Erfurter Dauerkolonie e.V.".

(Quelle: Stadtarchiv Erfurt, 2/222-1, Bd.126)

1929 - 1949

Grundsteinlegung und Bau einer „Kantine“ in Eigenleistung der Mitglieder, (heute Vereinsheim und Gaststätte). 1940 Montage eines Lautsprechers aus dem Dach der Kantine. Bildung einer Theatergruppe und eines Chors. 1945 diente der Keller der Kantine als Schutz- und Zufluchtsort vor dem Bombardement der Häuser in der Dresdner Straße.

1950 -1990

In Erfurt gab es bereits eine Vielzahl von Kleingartenvereinen, bis 1952 wurden Orts- und Kreisverbände errichtet. 1950 zunächst Bildung und Anerkennung der „Kleingartenhilfe des FDGB e. V.“ als gemeinnützig, 1952 wieder Loslösung durch Zustimmung des Sekretariats des Bundesvorstandes des FDGB.

1952 beschloss das Politbüro der SED die Bildung des VKSK, ab 1953 zunächst im Zentralverband, dann kurzzeitig auf Orts- und Kreisebene, ab 1959 zentralistisch als eigenständige Organisation.

1962 zählte der VKSK rund 850.000 und 1988 rund 1,5 Millionen Mitglieder.

Die Kleingärtner wurden in der DDR gesellschaftlich anerkannt und gefördert.

Zum 31. Dezember 1990 folgte die Auflösung des VKSK.

(Der Beginn der Zugehörigkeit unserer Anlage zum VKSK kann an dieser Stelle derzeit nicht exakt belegt werden.)

Seit 1990

gehört unser Verein zum Stadtverband Erfurt der Kleingärtner e. V., eingegliedert im Landesverband Thüringen der Gartenfreunde e.V., und ist seit 1992 Mitglied des gesamtdeutschen Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V. ---> www.kleingarten-bund.de.